Urlaub in der Lombardei in den Alpen und an den oberitalienischen Seen

| The Floating Piers | Wege auf dem Iseo-See | Anfahrt | Mailand-Shuttle | Iseo See |

The Floating Piers – Die schwimmenden Brücken

Wie Jesus übers Wasser laufen

The Floating Piers – Die schwimmenden Brücken: Das letzte Werk von des Künstlers CHRISTO Vladimirov Javacheff.

Vom 18. Juni bis 3. Juli 2016 findet am Lago d’Iseo ein außergewöhnliches Ereignis statt. Christo und sein Team werden eine schwimmende Brücke über den Lago d’Iseo spannen, über die man von Sulzano di Insel Montisola gehend über den See erreichen kann.
So viel ist bereits bekannt: Eine Stoffbahn aus 90 Tausend m² Polyamidgewebe in leuchtendem Gelb wird auf dem Lago d’Iseo schwimmen und eine Brücke zur Insel Montisola schaffen, über die man laufen kann.
Der Künstler Cristo will nach Italien kommen wegen des guten Essens und der fantastischen Landschaften und er hat den Lago d’Iseo gewählt, weil dieser mit seinen romantischen Inseln noch nicht vom Massentourismus heimgesucht wurde. Blick über den Iseosee

Lake Iseo Christos Floating Piers Artwork Installation Day Trip from Milan

Enjoy one of the world events of 2016! From June 18 to July 3, 2016, Italy’s Lake Iseo will the set of a fantastical outdoor installation.
The bus will drop you off just in front of the Pier in Sulzano from where you will be able to walk for nearly two miles on water, atop 200,000 floatable cubes covered in glittering, dahlia-yellow fabric fashioned from tightly woven nylon designed by the world famous artist Christo. As the artist said: you “will feel the movement of the water under foot, it will be very sexy, a bit like walking on a water bed.”

jetzt buchen

Blick über den Iseo-See

Der Iseo-See

Nicht weit von Bergamo entfernt, an das Weinanbaugebiet Franciacorta angrenzend, befindet sich der Iseo-See, auch Lago di Sebino genannt. Der langgestreckte See liegt im Norden malerisch inmitten von Bergen.

An den Iseo-See schließt sich in nördlicher Richtung das Val Camonica an. Über den Pass von Edolo kommt man zu den Skigebieten ins Trentino.

Weinanbaugebiet in der Lombardei Franciacorta

Im Süden des Iseo-Sees erstreckt sich das Weinanbaugebiet des Franciacorta. Es ist das größte Weinanbaugebiet der Lombardei und insbesondere bekannt durch Jahrgangs-Sektsorten wie Satén, Millesimato Brut unter dem geschätzen Markenbegriff Franciacorta DOCG. Zwei Mal pro Jahr sind die Weinkeller für Besucher geöffnet und es werden Führungen mit Degustationen angeboten.

Auf der westlichen Seite (Richtung Bergamo) befinden sich die Orte Sarnico, Predore, Tavernola, Riva di Solto, Castro und Lovere.
Die östliche Seite (Richtung Brescia) ist mit den Orten Paratico, Clusane, Iseo, Pilzone, Sulzano, Sale Marasino, Marone, Zone und Pisogne besiedelt.

nach oben

Seeinsel Monte Isola

Mit dem Boot nach Monte Isola

Ferienwohnungen in der Lombardei

Die Besonderheit: Im See befindet sich die größte italienische See-Insel Monte Isola.
Auf der Insel Monte Isola gibt es keine Autos, Kleinbusse bringen die Touristen und Einheimischen von Ort zu Ort. Für die Einheimischen sind Motorini zugelassen.
Die Insel hat einen Umfang vom 9 km und auf der 400 m hohen Bergkuppel befindet sich das Santuario della Madonna della Ceriola.

Insgesamt schmücken drei Inseln den Iseo-See: Neben der größten, der Monteisola sind die beiden kleinen Inseln Loreto und San Paolo mit Schiffen erreichbar.

nach oben

Die schönsten Orte am Iseo-See

Iseo am gleichnamigen See

Die schönsten Orte am See sind Iseo am Südostufer und Lóvere am Nordufer, daneben punkten die kleinen Urlaubsorte Sarnico, Predore, Clusane, Riva di Solto und Pisogne mit ihren ursprünglichen Ortszentren mit schmalen Gassen und schönen Seepromenaden typisch italienisches Leben und nette Restaurants.

Iseo

Der Iseo-See war bereits zu romanischer Zeit besiedelt, aus deren Zeit bei Bauarbeiten ein Stück eines Tempels ans Tageslicht befördert wurde. Iseo gehört zur Provinz Brescia und war bereits vor 1000 Jahren ein strategischer Handelspunkt. In dieser zeit waren die Familien Sozzi und Isei vorherrschend. Iseo wurde beim Feldzug von Barbarossa 1161 niedergebrannt. Im 2. Weltkrieg wurde in Iseo ein Ghetto eröffnet, in dem die Juden von der übrigen Bevölkerung isoliert wurden.
Heute ist Iseo ein malerischer Ort am Seeufer mit ca. 9.000 Einwohnern und ein beliebter Ausflugsort am Wochenende. Iseo hat einen kleinen Hafen für Minikreuzfahrten rund um den See oder zu Insel Monte Isola.

Sarnico

Seeufer in Sarnico

Sarnico ist ruhig und sehr hübsch am Lago d’Iseo gelegen. Ein breiter Weg führt am Seeufer entlang, das mit seinen Cafés und Restaurants zum Verweilen und Genießen einlädt.
Der Ortkern ist mittelalterlichen Ursprungs mit seiner Stadtmauer und der Piazza, wo das urbane Leben mit zahlreichen Veranstaltungen und dem Markt stattfindet.

Predore

Hier findet man Ruhe und Natur. Predore ist ein Geheimtipp für einen noch weitestgehend unentdeckten Tourismus und den schönen Wanderwegen durch Olivenhaine und mediterrane Vegetation.

Riva di Solto am Ostufer des Iseosees

Riva di Solto

Riva di Solto im nördlichen Teil des Iseo-Sees ist einer der pittoresken Orte entlang des Seeufers. Ein ruhiger Ort mit einem hübschen Campingplatz am See und Wanderwegen durch Olivenhaine, die nach einem Aufstieg einen wunderbaren Blick über den See offenbaren.

Wanderung am Iseosee durch Olivenhaine

Lovere

Wenige Kilometer nördlich von Riva di Solto liegt das elegante Lovere mit einem pittoresken Ortskern, der in das Canonica Tal hineinführt. Zwischen Gärten und Bäumen kann man am Seeufer spazieren und im Ortskern die mittelalterliche Struktur mit den Stadtmauern bewundern.

Oberitalienische Seen

Unser Tipp: MM- Reiseführer Oberitalienische Seen von Eberhard Fohrer

Auf der Sonnenseite der schneebedeckten Alpengipfel beginnt der Süden. Hier, wo die Alpenvegetation an den großen und kleinen Seen auf mediterrane Palmen trifft, wo an sonnigen Weinhängen ein guter Tropfen reift, erreicht man das Ziel seiner Sehnsucht.

Der Autor führt den Leser an die schönsten Seen mit ihren Besonderheiten und begleitet den Besucher auf seinen Ausflügen in die Kulturstädte Verona, Bergamo, Brescia und Trento.

Wertvolle Tipps zu versteckten Sehenswürdigkeiten und typischen Unterkünften sowie zu gastronomischen Höhepunkten, um die typische Küche zu genießen, ergänzen den Reiseführer.

Oberitalienische Seen
Eberhard Fohrer, Euro 19,90
Informationen

nach oben